"Das Tagesgeschäft verhindert Marketing"

Der Eröffnungstermin einer Praxis rückt immer näher. Eigentlich war doch noch so viel Zeit und nun rennt sie einfach davon. So viel muß vor dem Eröffnungstermin erledigt werden. "Plötzlich" sind noch so viele Themen unerledigt.


Unter dem Zeitdruck, meiner Meinung nach eigentlich nicht nötig sein müsste, besteht die Gefahr, dass die Marketingqualität leidet. "Die Homepage geht auch Provisorium auch erst einmal. Hauptsache, die Flyer werden zur Eröffnung fertig! Geschafft!"


Frage: Wer von Euch hat seine Homepage in den letzten Tagen durchgeschaut? Wie oft wird sie überhaupt angeschaut oder aktualisiert?


Beim Surfen im Netz gefällt einem die HP xy und würde die eigene Seite auch gerne anpassen. Selbst, wenn Ihr Euch das für die Folgewoche vornehmt, warten am Montag wieder unerwartete Themen auf Euch. Die Homepage etc. rücken in der Priorität wieder nach hinten.


Ist ja generell auch nicht schlimm. Schlimm wird es nur, wenn die "Aufschieberitis" mehrere Monate oder Jahre dauert. Täglich stolpere ich über Seiten, die bei aktuell noch den Weihnachtsgrüße vom letzten Jahr haben. Nachteil: Weihnachtsgrüße zu Ostern? Vorteil: Das nächste Weihnachtsfest rückt näher und man braucht für 2021 nichts mehr einstellen. (Sofern das Jahr weggelassen wurde ; - )


Generell finde ich einen aktuellen Außenauftritt (HP, FB und Insta) sehr interessant und wichtig für Euch. Es stellt sich aber die Frage, ob Ihr in der Lage seid, die Beiträge regelmäßig zu aktualisieren. Weiterhin sollten die Beiträge geplant werden. Sonst geht es im Tagesgeschäft leider unter.


Hinzu kommt, dass viele gar keinen ausreichenden Zugriff auf ihre Seiten haben. Die Änderungswünsche werden dann an den Betreuer der HP gesendet und gegen Rechnung oftmals mit zeitlicher Verzögerung umgesetzt.


Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass dieser Weg einfach zu umständlich. Woran die Aktualität mitunter scheitert. "Schön" finde ich zum Beispiel die Platzhalter für neue Mitarbeiter. Obwohl diese schon mehrere Monate in der Praxis arbeiten. Der ein oder anderen Praxis habe ich schon mal mitgeteilt, dass Ihnen eine Abmahnung droht, weil sie nicht den Begriff "Kinesiologisches Taping" verwenden, sondern einen Begriff, der als Marke geschützt ist. Die Änderungen wurden teilweise bis heute nicht umgesetzt.


Heute gibt es so viele gute Anbieter, die Euch eine eigenständige Betreuung der HP ermöglichen und sogar Spaß machen können.


Aus meiner Sicht geht es beim Marketing nicht zwingend um die Theorie, sondern viel mehr um die Praxis und die eigenen Erfahrungen. Betrachtet Eure Praxis (vorletzter Blog), Eure Außendarstellung immer mal wieder aus der "Patientenperspektive". Welche Wirkung hat der Flyer, der schon so oft, kopiert wurde, dass er Schattierungen hat? Wie wirken Aushänge, die nicht mehr aktuell oder verknittert sind? Habe ich die Leistungen meiner Praxis angepaßt? Viele von Euch investieren nach der wirtschaftlicher Stabilisierung in neue Therapien und Equipment, vergessen aber die Präsentation ("Verkauf der Leistung - letzter Blog").


Auch hier möchte ich gerne meine Erfahrungen aus 30 Jahren Vertrieb und Marketing mit Euch teilen. Wenn Ihr weiter Interesse an diesen Themen habt, meldet Euch bitte hier an, damit Ihr weiter informiert bleibt. In den nächsten Wochen planen wir zwei kleine Onlineveranstaltungen zu den vorherigen Themen.


Ich wünsch Euch und Eurer Familie schöne Ostertage!


Liebe Grüße,


Euer Physiofreund









71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Physiofreund

Eine Marke der Sportstain UG (haftungsbeschränkt)

Heidestr. 35 

42489 Wülfrath 

  • Facebook
  • Instagram