Vom Physiofreund zum Pferdefreund. Ein Tierfreund war ich schon immer

Durch Angi gibt es leider Überschneidungen zum Rehabilitationsbereich. Unsere Stute Penny hat sich im Jahr 2015 die Tiefe- und Oberflächliche- Beugesehne komplett abgerissen. Eigentlich sollte sie eingeschläfert werden. Angi und ich haben Penny aber bis heute nicht aufgegeben.

1/1

Vom erfolgreichen Springpferd zur Rentnerin.

 

Monatelang konnte Penny nicht laufen. Der Grad zwischen Weitermachen und Aufgeben war phasenweise sehr schmal. Zusammen mit der Tierklinik Leichlingen, unseren Heim-Tierärzten  und unserer Tierphysiotherapeutin sind wir den Weg gemeinsam gegangen.

 

Kein Tag war wie der andere. Wie macht man einem Sportpferd klar, dass das tägliches Training gewohnt war, 

vorerst in der Box bleiben muß?  

Nach zwei Monaten erfolgte eine weitere Kontrolle in der Tierklinik. Röntgen, Ultraschall, CT. 

Die niederschmetternde Diagnose: Keine Verbesserung der Struktur. Kein Narbengewebe. Das Ultraschall zeigte ein Loch, wo eigentlich die Beugesehne verlaufen sollte. Der erhoffte Heilungsprozess ist ausgeblieben. 

 

Die Blicke des Klinikpersonals ließen die nächste Hiobsbotschaft befürchten: "Wir sind an einem Punkt, wo wir das beenden sollten."

Über Nacht suchten wir einen geeigneten Stall mit Paddock und ebener Wiese. 

Ich begann mit dem Lauftraining. Stück für Stück... Immer ein bisschen. 

Alle 2 Wochen kam die Physiotherapeutin und behandelte Penny. Von Blutegeln, über Magnettherapiedecke und Kältetherapie, Dehnübungen, Physiotherapie, gezielter Muskelaufbau , Schmerztherapie, Orthopädischem Hufbeschlag, Stangenarbeit um ihre Hinterhand wieder zu reaktivieren, war alles dabei. 

Die letzten 6 Jahre hat es Penny wiederholt geschafft, sich das Narbengewebe erneut zu beschädigen. Das temperamentvolle Sportpferd kommt immer mal wieder durch. 

"Leider" haben wir uns in den letzten Jahren vertieft mit Verletzungen beschäftigt und wollen unsere Erfahrungen weitergeben. 

Marc: "Haaaatschieeee!"  Dies war früher meine einzige Reaktion auf Pferde. Als Allergiker habe ich leider einen großen Bogen um diese tollen Seelen gemacht. Mein täglicher Kontakt mit Penny hat meine Allergie verschwinden lassen. Meine anfänglichen Unsicherheiten mit einer 700 kg Stute sind ebenfalls weg. Früher habe ich keinen Zugang zum Reitsport gehabt. Heute verstehe ich ihn aber. 

Wir gehen den holprigen Weg mit Penny und wollen unsere Erfahrungen gerne mit Euch teilen. 

Hilfreich sind dabei sicherlich unsere Kenntnisse als Humanmedizinerin und meine Fachkenntnisse aus dem Rehabilitationssektor. 

Wir freuen uns auf Eure Kontaktaufnahme. 

Angi und Marc 

 

Physiofreund

Eine Marke der Sportstain UG (haftungsbeschränkt)

Heidestr. 35 

42489 Wülfrath 

  • Facebook
  • Instagram